Zum 90. Geburtstag des Karl-May-Museums

überregional 27.11.2018


Drei neue Sonderausstellungen ab 1. Dezember 2018

Anlässlich des 90. Jubiläums des Karl-May-Museums werden ab Samstag, den 1. Dezember 2018, gleich drei neue Sonderschauen gezeigt. Gleichzeitig wird die rekonstruierte Brunnenengelskulptur, die symbolisch für Karl Mays pazifistisches Spätwerk steht, im Museumspark feierlich im Rahmen einer geschlossenen Festveranstaltung eingeweiht.

Fotoausstellung Großmystiker trifft Kunstfotograf efiap von Timm Stütz
Fotoausstellung Großmystiker trifft Kunstfotograf efiap von Timm Stütz

Jahresausstellung „Und Friede auf Erden!“ ab 1. Dezember 2018 bis 27. Oktober 2019
In der Jahresausstellung wird die Zeit der Friedensbewegung im späten 19. Jahrhundert bis zum Tode Karl Mays 1912 erzählt und in einen Kontext gestellt zu heutigen Gruppen, die aktiv für den Weltfrieden eintreten. Wie dachte Karl May über dieses Thema und wie äußert sich dies in seinen Schriften? Welche religiöse Symbolik wird verwendet und wie verhalten sich Figuren wie etwa Winnetou in diesem Kontext? Anlässlich des 90. Geburtstages des Karl-May-Museums am 1. Dezember wurde in diesem Zusammenhang auch die imposante historische Brunnenengelfigur, die Karl Mays pazifistisches und mystisches Alterswerk symbolisierte, aus Postaer Sandstein neu geschaffen und thront wieder auf ihrem Sockel am Museumsteich. Die feierliche Enthüllung findet innerhalb einer geschlossenen Jubiläumsveranstaltung statt. Preise: Museumseintritt
Details zur Jahresausstellung, zum Hintergrund der Brunnenengelskulptur finden Sie in den Anhängen 1 und 2. Kabinettausstellung „Das Karl-May-Museum: gestern – heute – morgen“ ab 1. Dezember 2018 bis 2. Juni 2019
Im Jahr 1928 wurde das berühmte Karl-May-Museum am Wohnort des Schriftstellers auf Initiative seiner Witwe Klara May gegründet. Bis heute gilt es als Ort deutscher Indianer- und Wildwestromantik. Das Leben und Wirken Karl Mays wurde und wird hier bewahrt, gepflegt und ausgestellt. Die Kabinettausstellung erzählt von den Anfängen des Museums, stellt aber auch die Frage nach der Zukunft desselben. Preise: Museumseintritt
Fotoausstellung „Großmystiker trifft Kunstfotograf“ ab 1. Dezember 2018 bis 19. Mai 2019, Park des Karl-May-Museums Karl May (1842 bis 1912) ist bis heute vor allem als Autor spannender Abenteuererzählungen und
Schöpfer mythischer literarischer Figuren wie Winnetou und Old Shatterhand berühmt. Weniger bekannt ist, dass sich der sächsische Autor in seiner letzten Schaffensphase mit seinen symbolistischen und spirituellen Erzählungen ab 1900 für nächstenliebende Humanität und den Weltfrieden stark machte. Diesen „letzten Großmystiker“ der deutschen Literatur (Arno Schmid), der sich am Vorabend des Ersten Weltkriegs gegen den herrschenden militaristischen Zeitgeist wandte und eine Entwicklung hin zum Edelmenschentum propagierte, stellt die Ausstellung „Großmystiker trifft Kunstfotograf“ im Park des Karl-May-Museums vor. Auf zwanzig Tafeln treten Texte Karl Mays in einen Dialog mit modernen Fotografien des international bekannten Kunstfotografen Timm Stütz (*1938). Preise: Museumseintritt
Öffnungszeiten des Karl-May-Museums: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr, montags geschlossen (außer an Feiertagen)
Am Samstag, den 1. Dezember 2018, ist das Karl-May-Museum wegen der geschlossenen Feierlichkeit zum 90. Museumsgeburtstag lediglich von 10:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen unter Informationen.

Veranstaltungstermine August 2017 


***
Mittwoch, 2. August 2017, 15:00 Uhr, Karl-May-Museum
Familiennachmittag mit Yakari und „Großer Häuptling Kleiner Bär“ – Auf der Spur der großen Bisons

„Großer Häuptling Kleiner Bär“ begibt sich gemeinsam mit den kleinen und großen Besuchern anhand der Yakari-Episode „Das Gesetz der Natur“ auf die Spur der riesigen Bisons, die die Lebensgrundlage der Plains-Indianer waren. Im Anschluss finden alle in der Dauerausstellung „Indianer Nordamerikas“ heraus, ob die Erlebnisse von Yakari, seinen Freunden und seinem Stamm wirklich wahr sein können.

Preise: 1 Euro zusätzlich pro Person zum Museumseintrittspreis


***
Sa. 5. und So. 6. August 2017, jeweils 11:00 Uhr, Karl-May-Museum
Erlebnisrundgänge mit Karl May „Damals, als ich Old Shatterhand war …“

Karl May höchstpersönlich führt seine kleinen und großen Gäste in der Kluft von „Old Shatterhand“ durch sein einzigartiges Museum. Freuen Sie sich auf spannende Abenteuergeschichten aus dem Wilden Westen, die drei berühmtesten Gewehre der Welt und eine Kostprobe von Mays „Indianisch“-Kenntnissen.

***
Sonntag, 6. August 2017, ab 14:30 Uhr, Karl-May-Museum
Bogenschießen mit Old Shatterhand


***
Samstag, 12. August 2017, 15:00 Uhr, Karl-May-Museum
Die Apotheke Manitus – Spezialführung zu nordamerikanischen Heilpflanzen des Museumsparks, Thema: Psychoaktive Pflanzen

Tauchen Sie ein in die spannende Welt der Heilkunde der nordamerikanischen Indianervölker. Unser fachkundiger Botaniker Dietmar Gneuß entdeckt mit Ihnen die ursprünglich in Nordamerika heimischen Pflanzenarten in unserem Museumspark und gibt einen Einblick in ihre Heilwirkungen. Diese werden seit Jahrhunderten von den Indianern geschätzt und erleben derzeit eine Renaissance. Die Pflanzenführung ist ein zusätzliches Angebot zu Ihrem Museumsbesuch.
Preise: 1 Euro zusätzlich pro Person zum Eintrittspreis


***
Sa. 12. und So. 13. August 2017, jeweils 11:00 Uhr, Karl-May-Museum
Erlebnisrundgänge mit Karl May „Damals, als ich Old Shatterhand war …“

Karl May höchstpersönlich führt seine kleinen und großen Gäste in der Kluft von „Old Shatterhand“ durch sein einzigartiges Museum. Freuen Sie sich auf spannende Abenteuergeschichten aus dem Wilden Westen, die drei berühmtesten Gewehre der Welt und eine Kostprobe von Mays „Indianisch“-Kenntnissen.


***
Samstag, 19. August 2017, 15:00 Uhr, Treffpunkt: Karl-May-Hain
„Auf den Spuren von Karl May“ – Thematische Führung durch Radebeul von René Grießbach

Die Namen Karl May und Radebeul sind untrennbar miteinander verbunden. Auf den Spuren des berühmten sächsischen Schriftstellers begeben sich alle Interessierten gemeinsam auf einen Spaziergang zu einigen der wichtigsten Orte in der Stadt, in der er bis zu seinem Tode viele Jahre zu Hause war. Im Rahmen des Rundganges erfahren die Teilnehmer Wissenswertes zu den Stätten und welche Bedeutung sie für Karl May innehatten.

Dauer: ca. 2 h
Wegstrecke: ca. 5 km, geringer Schwierigkeitsgrad

Kostenfreies Angebot, mit Voranmeldung über info@karl-may-museum.de oder telefonisch unter 0351-8373010.


***
Sa. 19. und So. 20. August 2017, jeweils 11:00 Uhr, Karl-May-Museum
Erlebnisrundgänge mit Karl May „Damals, als ich Old Shatterhand war …“

Karl May höchstpersönlich führt seine kleinen und großen Gäste in der Kluft von „Old Shatterhand“ durch sein einzigartiges Museum. Freuen Sie sich auf spannende Abenteuergeschichten aus dem Wilden Westen, die drei berühmtesten Gewehre der Welt und eine Kostprobe von Mays „Indianisch“-Kenntnissen.


***
Sa. 26. und So. 27. August 2017, jeweils 11:00 Uhr, Karl-May-Museum
Erlebnisrundgänge mit Karl May „Damals, als ich Old Shatterhand war …“

Karl May höchstpersönlich führt seine kleinen und großen Gäste in der Kluft von „Old Shatterhand“ durch sein einzigartiges Museum. Freuen Sie sich auf spannende Abenteuergeschichten aus dem Wilden Westen, die drei berühmtesten Gewehre der Welt und eine Kostprobe von Mays „Indianisch“-Kenntnissen.


***Änderungen vorbehalten**


Veröffentlicht für:

Karl-May-Museum gGmbH
Karl-May-Straße 5
01445 Radebeul

Internet